Laager Bambini-Lauftreff mit Warteliste

Es ist eine wahre Freude, die Bambini-Trainingsgruppe der Laager Laufgruppe zu  erleben. Hoch motiviert und bereit zu lernen und sich damit zu verbessern, treffen sich jeden Donnerstagnachmittag die Mädchen und Jungen  zum gemeinsamen Spiel und Sport in der  Laager Recknitzsporthalle.
Nach dem notwendigen Einlaufen und einer gezielten Erwärmung werden die Grundelemente der Leichtathletik geübt.
Anke und Andreas Heise geben dabei den jungen Sportlerinnen und Sportlern die Möglichkeit sich zu verbessern und auch ein Gefühl für die eigene Leistung. Einige Kinder konnten schon bei verschiedenen Wettkämpfen ihr Können zeigen und durchaus überzeugen.
Sehr oft wird von Eltern die Frage nach der sprichwörtlichen Ausdauer gestellt. Und immer müssen die Übungsleiter bremsen. Erst mit dem Eintritt der Pubertät steigt die Trainierbarkeit und Belastbarkeit im Ausdauerbereich an. Besonders in der ersten Phase erfolgt durch den erhöhten Hormonspiegel eine verstärkte Ausbildung an Muskelgefäßen und Vermehrung der Zellkraftwerke. In der zweiten Phase der Pubertät wird die Entwicklung der anaeroben Kapazität und der Kraft gefördert. Erst ab ca. 15 Jahren ist eine Intensitätssteuerung über die Herzfrequenz möglich.
Viel wichtiger ist den Laager Clubsportlern, Kinder an den Sport heranzuführen. Denn für viele Kinder ist Sport noch kein täglicher Begleiter im Leben, doch die Begeisterung vieler Kinder, sich anzustrengen und auch zu schwitzen, zieht sich vielleicht bis ins hohe Alter hin. Zurzeit ist die Kapazität der Gruppe erschöpft. Interessenten haben die Möglichkeit sich in eine Warteliste einzutragen. Den verantwortlichen Übungsleitern ist die Größe der Trainingsgruppe sehr wichtig. Schließlich erwarten die Kinder und auch ihre Eltern ein gutes, strukturiertes Training, das jedem Kind gerecht wird und allen Teilnehmern die notwendige Aufmerksamkeit zukommen lässt. Weitere Auskünfte können über: geschaeftsstelle@sportclub-laage.de  erfragt werden.

AST

IMAG0267 (2)
Das Foto zeigt Anke und Andreas Heise mit ihren Bambinis.
Foto: André Stache

Veröffentlicht unter Bemerkenswertes, Sport und Gesundheit, Vor Ort und Region | Hinterlasse einen Kommentar

Wenn Laufen zum Erlebnis wird – der 24.Rostocker City-Lauf

Zum 24.Mal hatten die Organisatoren des Rostocker City-Laufes gebeten und 2958 Läuferinnen und Läufer waren dem Ruf gefolgt.
Für den Sportclub Laage hatten an diesem Tag 45 Läuferinnen und Läufer ihre Laufschuhe angezogen und die Wettkampftrikots übergestreift, um über jeweils eine der 5 ausgeschriebenen Laufstrecken durch die Innenstadt, der heimlichen Landeshauptstadt Mecklenburgs, zu laufen und sich und das Event zu feiern.
Dabei galt es für die Laager Ausdauersportler überwiegend gemeinsam zu laufen und das spiegelt sich in den Ergebnislisten wider. Immer wieder tauchen mehrere Laager Sportlerinnen und Sportler mit derselben Zeit auf und reflektieren so die Vorgaben. So konnten die Aktiven die einmalige Atmosphäre aufsaugen. Überall auf der Strecke durch die historische Innenstadt feierten Menschen die Aktiven, ob nun organisiert auf Partyinseln mit Musik und Kostümen oder mit Zurufen, Applaus oder dem nach oben gestreckten Daumen. Dieser Lauf wird noch einige Zeit in den Köpfen bleiben, und ganz viele positive Erinnerungen werden zu weiteren, tollen Ergebnissen beitragen. Letztendlich hatte auch die extreme Hitze alle über sich hinaus wachsen lassen.
Im Ziel ließ sich dann jeder seine Teilnehmermedaille umhängen und aus allen sprudelte es nur so heraus. Für die Laufgruppenmitglieder aus der kleinen Recknitzstadt endete der emotionale Wettkampftag im Rostocker BLOCK HOUSE. Das Unternehmen hatte die Sportlerinnen und Sportler traditionell zu einem gemeinsamen Abendessen eingeladen. Den agilen Ausdauersportlern ist es ein Bedürfnis sich dafür und auch für die kontinuierliche Unterstützung von ganzem Herzen zu bedanken.
Die komplette Ergebnisliste findet man unter www.rostocker-citylauf.de.

AST

IMG_2703 (2)
Das Foto zeigt Maximilian Heise (M), den schnellsten Laager auf der 3 Kilometer Distanz und Gesamt Drittplazierten der Herren Konkurrenz.
Foto: Falk Bartusch

Veröffentlicht unter Bemerkenswertes, Sport und Gesundheit, Vor Ort und Region | Hinterlasse einen Kommentar

Leistung von Maximilian Heise anerkannt und gefördert

Für den 15-jährigen Maximilian Heise war es fast so spannend wie vor einem Wettkampf. In der Filiale der  Laager Ostseesparkasse wurde das Laager Lauftalent persönlich begrüßt, gewürdigt und mit einem Geldbetrag gefördert. Empfangen wurde Maximilian, der in Begleitung seiner Eltern und seines Übungsleiters, André Stache, erschienen war, von der  Filialleiterin, der Zweigstelle der Ostseesparkasse in Laage, Bianca Bretsch. Ausschlaggebend für die Förderung ist das Leistungsvermögen und die stetige Entwicklung des Ausdauersportlers.
Für Maximilian ist es die Bestätigung seines Talents und des fleißigen Trainings. Für das Übungsleiterteam ist es der Beleg, dass mit viel Engagement und sprichwörtlicher Ausdauer einiges möglich ist. Herausragend war im vergangenen Jahr der Landesmeistertitel im 5 Kilometer Straßenlauf. Seine Zeit von 18,25 Minuten war verbunden mit einem Eintrag in die Deutsche Jahresbestenliste. Die bereit gestellte  finanzielle Unterstützung dient zur Absicherung der Wettkämpfe und Trainingsmaßnahmen. Maximilians beeindruckendes Talent, seine Leistungen und auch seine auffällige Teamfähigkeit waren mitentscheidend für das Engagement des Geldinstitutes. Der SC Laage bedankt sich bei der Ostseesparkasse für diese herausragende Unterstützung und ist sehr stolz über diese Aufmerksamkeit, die nicht nur im Verein Ansporn sein wird.

SC Laage

Maxi 2 (2)
Das Foto zeigt Maximilian Heise und Bianca Bretsch vor der Zweigstelle der Ostseesparkasse in Laage.
Foto: Frank Eichler

Veröffentlicht unter Bemerkenswertes, Sport und Gesundheit, Vor Ort und Region | Hinterlasse einen Kommentar

Kreismeisterschaften mit außergewöhnlichem Wertungsmodus

Zum 9. Mal wurden die offenen Kreismeisterschaften aller Klassen im 5.000 Meter-Bahnlauf, im Güstrower Niklotstadion, ausgetragen und immer ist der Wettkampfmodus das Besondere bei diesem Lauf. Denn das jeweils erreichte Wettkampfergebnis wird ins Verhältnis zur Weltrekordzeit für die entsprechende Altersklasse des Sportlers gesetzt. Am Ende gewinnt erfahrungsgemäß nicht unbedingt der Schnellste, sondern der für sein Alter verhältnismäßig beste Läufer. Während es für die Laager Herrenfraktion, trotz sehr guter Ergebnisse, nichts zu holen gab, machten die Mädels des SC Laage den Sieg unter sich aus.
Siegerin wurde die 13-jährige Jennifer Heise (22,06 min). Ihre altersbereinigte Zeit lag am Ende bei 20,28 Minuten. Auf dem 2.Rang platzierte sich ihre gleichaltrige Teamkameradin Joelina Raith, die nur 24 Sekunden langsamer war. Auf dem Bronzeplatz lief die 15-jährige Pia-Marie Arendt, als Gesamtschnellste, nach 21,59 Minuten. Altersbereinigt blieb bei ihr die Uhr nach 20,59 Minuten stehen. Schnellster Laager Clubläufer war, nicht unerwartet, der 15-jährige Maximilian Heise. Nach 18,35 Minuten wurde er im Ziel gestoppt. Nach der Altersbereinigung (17,13 min) fand sich Maxi auf dem 4.Rang wieder. Der Schnellste aller Aktiven war an diesem Abend der 49-jährige Niels Schmiedeberg vom Verein TRIFUN Güstrow. Aber auch seine Siegerzeit von 17,15 Minuten, die bereinigt 15,12 Minuten wert war, reichte nicht zum Gesamtsieg. Den holte sich der 75-jährige Günter Wolf vom LSV Güstrow. Seine Laufzeit von 22,12 Minuten war nach der Altersbereinigung 15,06 Minuten.
Grundsätzlich war der Lauf eine willkommene Abwechslung bei sehr guten äußeren Bedingungen und einer soliden Organisation.
Dieser angewandte Wettkampfmodus ist einmalig in Mecklenburg-Vorpommern.

Zwischenablage
Das Foto zeigen die Laager Siegermädels und die Abordnung des SC Laage.
Fotos: SC Laage

Veröffentlicht unter Bemerkenswertes, Sport und Gesundheit, Vor Ort und Region | Kommentare deaktiviert für Kreismeisterschaften mit außergewöhnlichem Wertungsmodus

Soldaten des Taktischen Luftwaffengeschwaders73″Steinhoff“ aus Laage sind der Einladung zur Soldatenrüstzeit gefolgt und waren gespannt, was auf sie zukommt.
Das Thema machte schon sehr neugierig und bis zu Beginn der Themenarbeit, die der Laager Sport-Pädagoge, Heiko Bremer, leitete, wusste kaum einer der Rüstzeitteilnehmer worum es gehen sollte. Nach einem ausgiebigen, theoretischen Teil hieß es:“Sportzeug an und auf die Matten.“
Der fast 51-jährige Sport-und Geographie-Lehrer wusste besonders mit seiner Erfahrung, als Trainer und Fitnessexperte absolut zu überzeugen und motivierte die anwesenden Soldaten, sich intensiv und engagiert einzubringen.
Bremer selbst betonte dabei:“Dieses Rückentraining wurde von dem Prager Arzt Dr. Richard Smisek noch zur Zeit des „Eisernen Vorhangs“ entwickelt. Als ehemaliger 10-Kämpfer wusste Dr. Smisek um die Wichtigkeit einer stabilen Rumpfmuskulatur und entwickelte ein Training, mit dem die Bandscheiben durch Muskelkraft entlastet werden und der Patient damit schmerzfrei werden kann.“
Eine ausgiebige Fahrradtour, mit  Militärpfarrer Johannes Wolf, an der Spitze rundete das Fitness-Programm ab. Darüber hinaus wurden, dem Sinn der Veranstaltung folgend, Andachten gefeiert und viele gute Gespräche bei bestem Wetter und einem Bier, ganz in Männermanier und der Abendsonne über Gott und die Welt zelebriert.
Ein  harmonischer Grillabend rundete das Programm im Haus Kranich, auf der Insel Usedom, bei perfektem Wetter ab.

André Stache
Pfarrhelfer beim Evangelischen Militärpfarramt in Laage

Rüste Mai 3 (2)
Das Foto zeigt Teilnehmer während der Radtour.
Foto: Falk Bartusch

Veröffentlicht unter Bemerkenswertes, Kirche, Vor Ort und Region | Kommentare deaktiviert für

Laager Clubläuferin rockt Crosslauf der Rostocker Schulen

Die 10-jährige Chiara De Cahsan siegte beim traditionellen Schwanenteich-Crosslauf der Rostocker Schulen. Schon zum sechsten Mal konnte sie ihre Altersklasse beherrschen und ihr außergewöhnliches Talent präsentieren.
Wie immer lief die amtierende Landesmeisterin im Crosslauf ein sehr kluges Rennen und spulte ihr derzeitiges Leistungsvermögen solide ab.
Nach 735 Metern überlief „Kiki“, wie sie von ihren Freunden genannt wird, die Ziellinie, nach sehr starken 2:24 Minuten. Chiara trainiert seit fast zwei Jahren beim Sportclub Laage und konnte ihre außergewöhnliche Begabung schon bei vielen Laufveranstaltungen präsentieren. Zum 33. Frühjahrs-Crosslauf waren mehr als 600 Mädchen und Jungen in neun verschiedenen Altersklassen angetreten.
Der Schwanenteich im Rostocker Stadtteil Reutershagen ist von einer Parkanlage umgeben und wird von den Rostockern gerne, als Ort zum Seele baumeln lassen, genutzt. Regelmäßig führen die Rostocker Schulen den Crosslauf rund um den Schwanenteich durch.

AST

IMG-20160511-WA0004
Das Foto zeigt Chiara (Mitte) bei der Siegerehrung.
Foto: De Cahsan

Veröffentlicht unter Bemerkenswertes, Sport und Gesundheit, Vor Ort und Region | Kommentare deaktiviert für Laager Clubläuferin rockt Crosslauf der Rostocker Schulen

5. City-Sport Abendlauf geht in die nächste Runde

Seit einigen Wochen sitzen die Macher des City-Sport Abendlaufes in kleinen Gruppen und planen ihren nächsten Lauf. Am 17.August, um 18.00 Uhr, wird wieder der Start vollzogen, um gemeinsam zu laufen, miteinander ins Gespräch zu kommen und natürlich wieder Gutes zu tun. Auf körperlicher Ebene fördert eine naturnahe Umgebung die Bereitschaft zur Bewegung und durch die Natur wird zugleich das soziale Wohlbefinden gefördert. Sportlich gesehen, werden wieder spannende Zweikämpfe gute Laune machen und jeden Sportler fordern. Im Barnstorfer Wald erfreut sich, vielleicht genau aus diesen Gründen, der  City-Sport Abendlauf großer Resonanz, denn im vergangen Jahr konnten die Organisatoren  über 800 Sportlerinnen und Sportler begrüßen. Cheforganisator Peter Gohlke sieht die Entwicklung noch lange nicht auf der Zielgeraden:„Die langjährige Unterstützung und die gut eingespielte Zusammenarbeit mit den engagierten Partnern und Freunden, allen voran der SC Laage, lassen den Lauf stetig wachsen und immer neue Impulse aufnehmen.“
Sportlich wird sich hingegen kaum etwas ändern. Auf eine Zeitnahme wird auf den vermessenen 2,5 Kilometer langen Rundkurs der mehrmals durchlaufen werden kann, gänzlich verzichtet. Start, Ziel, die Moderation und Unterhaltung werden, wie die Läuferversorgung mit Obst, Kuchen und Wasser direkt hinter der Eishalle im Barnstorfer Wald aufgebaut sein.
Über den Erlös darf sich, wie in den vergangenen Jahren, das stationäre Hospiz am Klinikum in der Südstadt freuen. Peter Gohlke brachte es bei einem Planungsgespräch noch einmal auf den Punkt: Für die allermeisten Sportlerinnen und Sportler ist die Teilnahme bei dieser sportlich, caritativen Aktion eine Herzensangelegenheit geworden. In den vergangenen Jahren haben viele erkannt, dass diese Einrichtung nicht nur das Hospiz der Stadt Rostock ist. Es ist eine Einrichtung des Landkreises Rostock und auch deshalb ist es wichtig zu unterstützen.”
Neben dem erklärten, caritativen Ziel möchten die Organisatoren um Peter Gohlke ihre erstklassigen Produkte im praktischen Test erleben, fachliche Tipps geben und Meinungen der Aktiven direkt zur Kenntnis nehmen. Bei dieser sportlichen Aktion wird es traditionell zwanglos zugehen. Eine Läufertombola wir das Event am Abend beschließen.

AST

Abendlauf-2014-Laage-1-4
Das Foto zeigt Teilnehmer vergangener Abendläufe.
Foto: André Pristaff

Veröffentlicht unter Bemerkenswertes, Sport und Gesundheit, Vor Ort und Region | Kommentare deaktiviert für 5. City-Sport Abendlauf geht in die nächste Runde

14. EURAWASSER-Waldlauf – Spitzensport im Laager Stadtwald

Pünktlich um 8.00 Uhr kam Bewegung in die Recknitzsporthalle und den angrenzenden Stadtwald. Die Anmeldestation, Versorgungspunkte  der Sportler, Werbemittel und Informationstafeln, alles war in guten, fleißigen Händen und lief reibungslos zum Wohle der Aktiven. Nach der Eröffnung, direkt am Start der Läufe,  liefen zunächst die Kinder und weniger ambitionierten Ausdauersportler auf den kürzeren Distanzen. Einige Minuten später schickte der Wettkampfwart des SC Laage, Andreas Heise, mit einem Startschuss die 6 und 12 Kilometer Läuferinnen und Läufer auf ihre „Rundenhatz“ durch den Wald.
Rassige Zweikämpfe und spektakuläre Zielläufe, bei sengender Hitze, verlangten von den Aktiven alles ab und machten die Veranstalter sehr stolz, denn damit hatten sich die vielen Stunden gemeinsamer Planung und Organisation mehr als gelohnt. Dabei war der 12 Kilometer Wettkampf sicherlich der sportliche Höhepunkt des Tages. Tom Gröschel und seine Teamkameraden von FIKO Rostock  machten sich von Anfang an auf, ein überragendes Rennen zu gestalten, das der Spitzenläufer  nach 41,26 Minuten für sich entschied. Über eine Minute später lief Johannes Vogel, nach 42,43 Minuten, über die Zielgerade.  Matthias Weippert wurde nach  43,07 Minuten Dritter. Alle Drei blieben mit ihren Zeiten unter dem bestehenden Streckenrekord von Carsten Tautorat, aus dem Vorjahr. Die Damenkonkurrenz entschied Lea Rohrmoser, nach 48,27 Minuten, für sich. Ihr folgten Andrea Müller (1;03,01 h) und Bettina Baumert (1;03,30 h). Im 6 Kilometer Lauf musste gab es ebenfalls einen Dreifachsieg durch  den TC FIKO. Hier gewann Malte Propp (20,55 min), vor Ole Schwarz (21,24 min) und André Bauschmann ( 21,55 min). Schnellste Dame war Marie Burckhard, nach 23,09 Minuten, vor ihrer Vereinskameradin vom TC FIKO, Kerstin Weippert (29,32 min) und der Lokalmatadorin Pia-Marie Arendt (29,37 min) vom SC Laage.
Die kurze Distanz über 2,4 Kilometer gewann das Laager Lauftalent Ricardo Wendt (9,20 min), vor Bjarne Seemann (9,50 min) vom TC FIKO und dem Neuburger Chris Tomassek (10,14 min).
Schnellste Mädchen waren  Jennifer Heise und Chiara de Cahsan, die zeitgleich nach 10,28 Minuten ins Ziel liefen und damit den Streckenrekord verbesserten, vor den beiden FIKO-Mädchen Aliena Seemann und Mia-Marie Weippert, die nur 19 Sekunden nach ihnen ins Ziel stürmten. Die Siegerehrungen wurden vom Regionalleiter des Unternehmens EURAWASSER, Herrn Andreas Russ, und dem 1.Vorsitzenden des Sportclubs Laage, Uwe Michaelis, vollzogen.
Uwe Michaelis ließ es sich nicht  nehmen den Unterstützern zu danken und bemerkte am Ende des Tages: „Es liegt uns ganz außerordentlich am Herzen, neben unseren vielen fleißigen, ehrenamtlichen Helfern unserem treuen Hauptsponsor EURAWASSER für die tolle Unterstützung zu danken. Ohne dieses Engagement wäre es nicht möglich, solch eindrucksvolle Veranstaltungen zu organisieren und durchzuführen.“
Die komplette Ergebnisliste findet man unter: www.tollense-timing.de .

AST

Zwischenablage
Die Fotos zeigen den Start des Schnupperlaufes und die schnellsten Männer bei der Siegerehrung.
Fotos: Frank Eichler

Veröffentlicht unter Bemerkenswertes, Sport und Gesundheit, Vor Ort und Region | Kommentare deaktiviert für 14. EURAWASSER-Waldlauf – Spitzensport im Laager Stadtwald

Medaillenflut für Laager Damen bei den Landesmeisterschaften im Halbmarathon.

Halbmarathon im Kulturpark in Neubrandenburg- das heißt seit vielen Jahren Landesmeisterschaften im Halbmarathonlauf.
Bei sengender Hitze und hochsommerlicher Luft sowie einer sehr soliden Organisation durch den Hochschulsportverein der Vier-Tore-Stadt traf sich die Laufelite unseres Bundeslandes, um die Landesmeisterschaften über die Distanz von 21,195 Kilometern auszufechten.
Gelaufen wurden bei diesem Wettkampf 10 Runden über 2088 Meter und  220 Meter. Auf diesem sehr schnellen Rundkurs ist immer alles möglich, so dass auch Überraschungen nicht ausbleiben.
Bei der Herrenkonkurrenz erkämpfte sich der stärkste Laager Clubläufer, Bernd Jänike, in der Klasse der über 50-jährigen Männer fast schon seine obligatorische Bronzemedaille und war nach dem Lauf mit sich absolut zufrieden.
Die Damen-Fraktion des SC Laage machte diesen Tag zu einer Erfolgsgeschichte für den Laager Laufsport. Mit den Landesmeistertiteln  der 35-jährigen Michaela Gießler und der fast 46-jährigen Blinden-Therapeutin Anke Heise, den Vize-Landesmeistertiteln der 34-jährigen Stefanie Gewiese und dem Mutter- und Tochtergespann, Stella (W20)  und Petra Grobbecker (W45), und den Bronzemedaillen der fast 43-jährigen Jana Fischer und der 37-jährigen Jeaninne Blum, in ihren Altersklassen, wurden die diesjährigen Siegerehrungen fast schon Laager Festspiele. Immerhin hatten sich 112 Frauen und Männer in die Hitzeschlacht gestürzt und zum Teil bis zur Erschöpfung gekämpft.
Im Rahmen der Veranstaltung fanden für Kinder und Jugendliche Läufe über 2 und 5 Kilometer statt, deren Ergebnisse in den Kinder-Laufcup und die Jugendwertung im VR-Lauf Cup einfließen.
Und auch hier präsentierten die Clubläuferinnen und-Läufer aus Laage herausragende Ergebnisse und überzeugten auf der ganzen Linie. Herauszuheben sind hier der Doppelsieg bei den Herren  durch Maximilian Heise (17,34 min) und des 13-jährigen Ricardo Wendt (18,51 min) im 5 Kilometer Rennen. Die komplette Ergebnisliste findet man unter: www.tollense-timing.de .

AST

IMAG0235
Das Foto zeigt Jeaninne Blum, Stefanie Gewiese, Michaela Gießler, Jana Fischer, Anke Heise sowie Petra und Stella Grobbecker (v.l.)
Foto: André Stache

Veröffentlicht unter Bemerkenswertes, Sport und Gesundheit, Vor Ort und Region | Kommentare deaktiviert für Medaillenflut für Laager Damen bei den Landesmeisterschaften im Halbmarathon.

Internationaler Besuch im Evangelischen Militärpfarramt

Im Zuge eines dreiwöchigen Truppenpraktikums besuchten zwei Offiziere, mit Wurzeln in Algerien und der Volksrepublik China, das Evangelische Militärpfarramt im Fliegerhorst Laage.
Nach einer gegenseitigen Vorstellung referierte Militärpfarrer Johannes Wolf über die Arbeit des Pfarramtes und beantwortete geduldig alle Fragen der Gäste. Im Laufe des Nachmittags entwickelte sich ein sehr  aufgeschlossenes, interessantes Gespräch, das für alle Anwesenden sehr spannend war und sicherlich viele Vorurteile abbaute. Bei Kaffee und Gebäck wurde auch gelacht und gescherzt, so dass die Zeit wie im Fluge verging.
Beide Stabsoffiziere befinden sich seit einigen Monaten in Deutschland und bereiten sich auf ihre Generalstabsausbildung vor. An der Führungsakademie in Hamburg gibt es seit über 50 Jahren den Lehrgang „Generalstabs-/ Admiralstabsdienst mit internationaler Beteiligung“, der grundsätzlich jeder Nation offen steht. Die zehnmonatige Ausbildung hat neben der militärischen Fachausbildung das Ziel, den Lehrgangsteilnehmern einen umfangreichen Eindruck von Deutschland und der Bundeswehr zu geben. Einen großen Teil nimmt daher die politische Bildung ein, um den Lehrgangsteilnehmern die Werte von Rechtsstaatlichkeit, Freiheit und Demokratie zu vermitteln.

André Stache, Pfarrhelfer beim Evangelischen Militärpfarramt in Laage

IMAG0213 (2)
Foto: Robert Seibt

Veröffentlicht unter Bemerkenswertes, Kirche, Vor Ort und Region | Kommentare deaktiviert für Internationaler Besuch im Evangelischen Militärpfarramt

Beim Recknitztallauf ging die Post ab.

Seinen Ursprung hat dieser Volkslauf in der Meilenlaufbewegung der ehemaligen DDR und den damals inoffiziellen Feierlichkeiten zum „Herrentag“. Die Tradition, an besagtem „Herrentag“ (Himmelfahrt) eine Sportveranstaltung durchzuführen, hat sich der Kavelsdorfer Sportverein erhalten und stetig weiter ausgebaut. Nun wird seit vielen Jahren zum Laufen und Wandern verschiedener Strecken eingeladen. Seit 2013 wird die Sportveranstaltung unter dem Namen, Recknitztallauf, geführt und präsentiert für Läufer & Walker 4 verschiedene Wettkampfstrecken (2 km, 6 km, 10 km und Halbmarathon sowie und 2 Kinderstrecken über 400 und 800 Meter rund um das Fußballfeld.
Vierundzwanzig Läuferinnen und Läufer des Sportclubs Laage, zwischen 5 und 57 Jahren alt,  starteten in diesem Jahr auf dem Sportplatz in Kavelsdorf, direkt an der L23, zwischen Bad Sülze und Barth gelegen. Direkt nach dem Start führte die Wettkampfstrecke über kleine asphaltierte Nebenstraßen im Natur-und Vogelschutzgebiet Recknitztal und an dessen waldreichen Rändern, aber auch über Betonplatten sowie Wald und Feldwege im naturbelassenen Recknitztal. Hervorragend abgesichert und mit viel Liebe zum Detail versehen, was man besonders bei den Pokalen und Medaillen spürte, versprühte der Lauf einen gesunden Charme. Sportlich setzten für den SC Laage die 11-jährige Denise Koch und der 13-jährige Ricardo Wendt mit ihren Gesamtsiegen über die 2 Kilometer Strecke Achtungszeichen. Als Team wurde dem Club von der Recknitz außerdem  ein Pokal überreicht,  der die Mannschaft mit den meisten gemeinsam gelaufenen Wettkampfkilometern prämierte.
Um die Veranstaltung hatten die Organisatoren ein kleines Volksfest gebastelt, dass die Stimmung der Aktiven aufnahm und so für Spaß und Unterhaltung sorgte.

AST

IMAG0229 (2)
Das Foto zeigt Ricardo Wendt und Denise Koch.
Foto: André Stache

Veröffentlicht unter Bemerkenswertes, Sport und Gesundheit, Vor Ort und Region | Kommentare deaktiviert für Beim Recknitztallauf ging die Post ab.

Laager Kaffeekonzert mit viel bewährtem und ganz neuem Flair

Am sportlichsten Wochenende der Stadt Laage  ließen sich auch Tanz- und Musikbegeisterte nicht zwei Mal bitten und folgten der Einladung von Rosalinde Hinnah in ihren Hof, zum traditionellen Kaffeekonzert. Sicherlich hatte auch das wunderbare Frühlingswetter dafür gesorgt, dass viele Menschen einfach vor die Tür gingen und sich, außer einem Kaffee, dem obligatorischen Stück Torte und einer Bratwurst, ein großes Stück Kultur gönnten. Neben den Musikanten der Freiwilligen Feuerwehr aus der Barlachstadt Güstrow  mit einigen den Laagern bekannten Gesichtern, heizten die Dabeler Müllerburschen dem Publikum heftig ein. Ihre zum Teil frechen Lieder mit deftigem Humor trafen dabei genau den Nerv der vielen Gäste. Diesen Nerv trafen aber auch die Mädels und Jungs der 11. Klassen des Laager RecknitzCampus. Fleißig und motiviert, unterstützten sie die Veranstaltung und durften sich zum Schluss über eine gut gefüllte Spendenbox freuen, die beim Abi-Ball 2017 ausgeschüttet wird. Sehr angenehm wurde auch der Besuch der Laager Bürgermeisterin, Frau Lochner-Borst, empfunden. Auch sie nutzte die Gelegenheit, ihr sportliches Wochenende ganz gemütlich, bodenständig ausklingen zu lassen.

AST

IMGP8138
Das Foto zeigt Rosalinde Hinnah in Action.
Foto: Enrico Hinnah

Veröffentlicht unter Bemerkenswertes, Vor Ort und Region, Wirtschaft und Verkehr | Kommentare deaktiviert für Laager Kaffeekonzert mit viel bewährtem und ganz neuem Flair

Beim Kita-Lauf waren die Kleinsten die Größten.

Nun ist der 1.Kita-Lauf Geschichte und alle Beteiligten waren am Ende zufrieden und glücklich. Cheforganisatorin, Katja Stache, hatte bis zum Schluss die Fäden in der Hand und konnte sich auf ein erprobtes  und engagiertes Team verlassen. Die Damen der Kita hatten ihrerseits im Haus bei der Versorgung, der Anmeldung und bei der Zeitnahme alles im Griff und die Laufgruppe des SC Laage sorgte für einen reibungslosen Auf-und Abbau sowie einen Wettkampfablauf der keine Wünsche offen ließ. Die Kinder bedankten sich auf ihre Weise. Bei spektakulären Läufen, je nach dem Alter der Kinder gestaffelt, über 600 Meter, 800 Meter und 1000 Meter konnten die Kids zeigen was in ihnen steckt, und natürlich staunten einige Eltern über die Anstrengungsbereitschaft der Mädchen und Jungen. Alle Kinder erhielten direkt nach ihren Läufen Medaillen und die Besten, im Zuge einer Siegerehrung, die vom 1. Vorsitzenden des SC Laage Uwe Michaelis und der Jugendwartin des Clubs, Maja Eichler, durchgeführt wurde, sogar Pokale die bestimmt in vielen Kinderzimmern einen Ehrenplatz bekommen haben.
Unterstützt wurde der 1. Kita-Lauf maßgeblich  von der Volkssolidarität und der Laager Wohnungsgesellschaft.
Außerdem beteiligte sich die KITA „Knirpsenland“ mit dieser Veranstaltung an der bundesweiten Mitmach-Initiative, „Kinder stark machen“, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Sie richtet sich an Erwachsene, die Verantwortung für Kinder und Jugendliche tragen. Durch die Stärkung des Selbstvertrauens und die Förderung ihrer Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit sollen Kinder und Jugendliche lernen, auch gegen Gruppendruck „Nein“ zu Suchtmitteln aller Art zu sagen. Im Zuge der Feierlichkeiten zum 800. Geburtstag der Stadt Laage war der Kita-Lauf ein echtes Highlight und ein Farbtupfer der Aktivitäten an diesem sportlichen Wochenende.

AST

Zwischenablage
Die Fotos zeigen den Start und die Siegerehrung des Geburtsjahrganges 2010.
Fotos: André Stache

Veröffentlicht unter Bemerkenswertes, Sport und Gesundheit, Vor Ort und Region | Kommentare deaktiviert für Beim Kita-Lauf waren die Kleinsten die Größten.

Stoltera-Küstenwaldlauf feiert sich und sein Jubiläum.

Mit 44 Aktiven stellte die Laufgruppe des Sportclubs Laage ein beeindruckendes Team an die Starts, zur Traditionsveranstaltung im Ostseebad Warnemünde. Immerhin starteten die Organisatoren ihren Lauf schon zum 35. Mal – Herzlichen Glückwunsch!
Nach der üblichen Anmeldeprozedere wurden die Startnummern verteilt und jeder fieberte seinem Lauf entgegen. Für die 3 Kilometer Läuferinnen und Läufer ging es direkt über eine durch Polizeikräfte abgesicherte Straße über die Promenade hinein in den Küstenwald. Hatten die Aktiven den Wendepunkt ihrer Distanz erreicht, ging es auf dem Fußgängerweg zurück zum Sportplatz. Die Läufer der Zehnkilometerstrecke mussten zusätzlich noch den Abschnitt über die Promenade um den Warnemünder Leuchtturm und zurück absolvieren, um dann in Richtung Küstenwald zum Teil sehr anspruchsvolle Streckenabschnitte in Angriff zu nehmen. Tolle Einzelergebnisse waren am Ende der Lohn für die Anstrengungen. Herausragend war der Doppelsieg von Jennifer Heise und Chiara De Cahsan im 3 Kilometer Rennen. Ohnehin waren die Kinder der Laager Laufgruppe wieder sehr stark in ihren Altersklassen.

AST

Jenni
Das Foto zeigt Chiara De Cahsan und Jennifer Heise.
Foto: André De Cahsan

Veröffentlicht unter Bemerkenswertes, Sport und Gesundheit, Vor Ort und Region | Kommentare deaktiviert für Stoltera-Küstenwaldlauf feiert sich und sein Jubiläum.

Schweriner Volleyballerinnen bezaubern mit Charme und Klasse.

Mit Unterstützung der Laufgruppe hatten die Volleyballer des SC Laage, um Winfried Möller und Torsten Freudenreich, ein echtes Volleyballfest organisiert. Schließlich wurde ihnen im Zuge der Feierlichkeiten zum 800. Geburtstag der Stadt Laage, durch die Bürgermeisterin der Stadt Laage, Frau Lochner-Borst, der Besuch der Bundesliga-Volleyballerinnen des Schweriner SC angekündigt. Ohne Berührungsängste konnten die Recknitzstädter dann ihr Spiel des Lebens zelebrieren. Zuvor machten sich beide Teams gemeinsam warm und spielten ein Match, bei dem sich beide Vereine sprichwörtlich mixten. Dass dann das Spiel, Laage gegen Schwerin, eine ganz klare Sache der Landeshauptstädterinnen wurde, interessierte keinen mehr, schließlich waren die Frauen und Männer des Sportclubs Laage nur noch stolz dabei gewesen zu sein. Im Anschluss trafen sich Sportlerinnen, Sportler und Fans zu lockeren Gesprächen, Autogrammen und typischer Sportlerversorgung, um den Nachmittag gemeinsam ausklingen zu lassen. Den Schwerinerinnen gilt ein besonders herzliches Dankeschön. Der Schweriner SC ist deutscher Rekordmeister und konnte diese Saison im europäischen CEV-Cup  und in der Deutschen Meisterschaft den 3. Platz erkämpfen.

AST

IMAG0181
Das Foto zeigt die Aktiven mit der Laager Bürgermeisterin und Uwe Michaelis, dem 1.Vorsitzenden des SC Laage.
Foto: André Stache

Veröffentlicht unter Bemerkenswertes, Sport und Gesundheit, Vor Ort und Region | Kommentare deaktiviert für Schweriner Volleyballerinnen bezaubern mit Charme und Klasse.

Laufgruppe feiert sich und seinen Sport, anlässlich der 800-Jahrfeier von Laage

Im Zuge des diesjährigen Volkssporttages wollte die Laufgruppe des SC Laage mit einer besonderen Idee beeindrucken und organisierte einen beeindruckenden Wettkampf. Insgesamt 52 x 800 Meter, dann noch 519,5 Meter und dann sollte es geschafft sein. Das Team wollte einen ganzen Marathon gemeinsam bewältigen. Unter den fleißigen Ausdauersportlern befanden sich mit Stella Grobbecker, Bernd Jänike und Maximilian Heise, Sportler die sich schon als Landesmeister und  Laufcupsieger feiern lassen konnten, aber auch Kinder und Jugendliche die einfach ein Teil dieses außergewöhnlichen Projektes sein wollten, waren am Start. Bei besten äußeren Bedingungen und nach einer ganz soliden Organisation  liefen nacheinander Mädchen, Jungen, Frauen und Männer allein und gegen die Uhr im Stadion-Oval der altehrwürdigen Recknitzkampfbahn ihre Runden. Die Bürgermeisterin, Frau Lochner-Borst, schickte gemeinsam mit dem 1.Vorsitzenden des SC Laage, Uwe Michaelis,  den 18-jährigen Steve Göhner als 1. Läufer auf die Strecke, dem dann noch 38 Läuferinnen und Läufer folgten. Immer wieder motivierten sich die Läuferinnen und Läufer gegenseitig und natürlich puschten sich besonders die Leistungsorientierten gegenseitig an. Zum Schluss stoppte die Uhr nach genau 2;46, 49 Stunden und alle waren begeistert, von sich, der Atmosphäre und dem persönlichen und gemeinschaftlichen Team Erfolg. Im Ziel bekam jeder Teilnehmer eine von der Stadt Laage bereitgestellte Erinnerungsmedaille überreicht, die sicherlich noch sehr lange das Erlebnis weiter leben lässt.

AST

IMAG0144 (2)
Das Foto zeigt den Start der Veranstaltung.
Foto: André Stache

Veröffentlicht unter Bemerkenswertes, Sport und Gesundheit, Vor Ort und Region | Kommentare deaktiviert für Laufgruppe feiert sich und seinen Sport, anlässlich der 800-Jahrfeier von Laage

Laager Blücherdenkmal ist für Reservisten eine Herzensangelegenheit

Wie im vergangenen Jahr angekündigt, trafen sich Reservisten der Kameradschaft Fliegerhorst Laage, um dem Blücherdenkmal der Recknitzstadt Laage weiter Aufmerksamkeit zu geben. In Absprache mit den Verantwortlichen der Stadt Laage wurde nach einer vor Ort Begehung, der Boden aufgelockert, der Rasen um das Sandsteinmonument geharkt und von Unrat befreit und der Müll entsorgt. Das Blücher Denkmal wurde 1914 auf dem Wilhelmplatz, dem heutigen Blücherplatz, eingeweiht. Genau 100 Jahre zuvor hatte der Mecklenburger Haudegen Gebhard Leberecht von Blücher, Fürst von Wahlstatt, mit Teilen seiner Truppe  Rast in Laage gemacht. In zünftiger Männermanier, mit einem Glas Bier und einer Bratwurst im Brötchen, erklärte Oberstabsfeldwebel d.R. Reiner Nehls, direkt nach dem Arbeitseinsatz:“Schön, dass wir im Jahr des 800. Stadtgeburtstages mit unserer Aktion auffallen. Dem Denkmal und unserer Arbeit tut das sicherlich sehr gut.“ Neugierigen  wurde natürlich sehr gerne, zum Arbeitseinsatz und der Reservistenarbeit, Auskunft erteilt und Info-Material übergeben. Denn natürlich „bewegte“ die  engagierte  Aktion  das Interesse der Anwohner und auch einige Schaulustige.

IMAG0107
Das Foto zeigt Hauptfeldwebel Andreas Heise (li.) und Stabsfeldwebel Falk Bartusch bei den Arbeiten.
Foto: StFw d.R. André Stache

Veröffentlicht unter Bemerkenswertes, Kirche, Vor Ort und Region | Kommentare deaktiviert für Laager Blücherdenkmal ist für Reservisten eine Herzensangelegenheit

Kreismeisterschaften im Crosslauf – und keiner geht hin

Bei sehr guten äußeren Bedingungen und einer soliden vorbereiteten Wettkampfstrecke konnten  in diesem Jahr die Schulen des Landkreises ihre Kreismeister im Crosslauf küren, wenn sie denn gewollt hätten. Sehr wenige Mädchen und Jungen waren in den Starterfeldern und manch einer reibte sich die Augen, dass diese sportliche Offerte von Schulen, Pädagogen und auch den Kindern und Jugendlichen nicht genutzt wurde.    Immerhin 13 Kinder und Jugendliche, die in der Laufgruppe des Sportclubs  Laage aktiv sind, nutzten das Angebot, um einen Lauf unter Wettkampfbedingungen zu absolvieren. Mit der 8-jährigen Vanessa Koch, dem 10-jährigen Johann Kaufmann (GS Matgendorf), der 13-jährigen Joelina Raith, der fast 14-jährigen Leonie Model, den beiden 15-jährigen Pia-Marie Arendt und Maximilian Heise und der 17-jährigen Greta Grobbecker erkämpften sich sieben Clubläuferinnen und -Läufer den Kreismeistertitel. Weitere fünf Podest-Plätze rundeten das Gesamtergebnis der Ausdauersportler ab.  Der Laager RecknitzCampus stellte mit seinen zwei Dutzend Teilnehmern ohnehin das größte Teilnehmerfeld.

AST

IMAG0112
Das Foto zeigt die Läuferinnen und Läufer des SC Laage.
Foto: André Stache

Veröffentlicht unter Bemerkenswertes, Sport und Gesundheit, Vor Ort und Region | Kommentare deaktiviert für Kreismeisterschaften im Crosslauf – und keiner geht hin

Ernährung und Sport gehören zusammen

In die „Orange Lounge“, direkt an der Kaikante im Rostocker Stadthafen, hatte das Laufsportfachgeschäft City-Sport aus Rostock gebeten, um den Ausführungen von Dr. Wolfgang Feil zu folgen. In einem kurzweiligen Vortrag sprach Dr. Feil die fast 100 Zuhörer absolut an. Intensiv referierte der Experte über die wirksamere Belastbarkeit und Verletzungsschutz durch Festigung des Bindegewebes, leistungsfördernde Ernährung im Training und im Wettkampf, mehr Energie und bessere Leistung durch geplante Ernährung und ein wirksames Immunsystem, dass die Quelle für unsere Vitalität ist.
Dr. Feil ist zudem Ernährungsberater mehrerer Spitzensportler und Nationalmannschaften. Er ist Leiter der Forschungsgruppe Dr. Feil und wissenschaftlicher Leiter der Firma ultraSPORTS (Sporternährung).
Für ein Dutzend Laager Sportler, die teilweise direkt vom Training zum Vortrag kamen, war der Vortrag mehr als nur interessant. Er regte zu Veränderungen an und setzte neue Impulse.

AST

Dr-Feil
Das Foto zeigt Dr. Wolfgang Feil.
Foto: André Pristaff

Veröffentlicht unter Bemerkenswertes, Sport und Gesundheit, Vor Ort und Region | Kommentare deaktiviert für Ernährung und Sport gehören zusammen

Laager Laufgruppe packt mit an

Großreinemachen war an diesen Tagen angesagt, und die Laufgruppe des SC Laage ließ sich nicht zwei Mal bitten. Zwei Dutzend Sportlerinnen und Sportler packten mit an, säuberten ihre Laufstrecke im Stadtwald, die Örtlichkeiten um die Sportanlagen, Teile der Rudolf- Harbig-Straße und andere kleine Flecken der Stadt. Im Zuge der Feierlichkeiten zum 800. Geburtstag hatte die Stadt zu einem großen Frühjahrsputz aufgerufen und den Nerv der Clubläuferinnen und -Läufer getroffen. In kleinen Gruppen durchstreiften sie, bei angenehmen äußeren Bedingungen, die vorgegebenen Wege  und zogen Schnapsflaschen, Lebensmittelverpackungen und Industriefolie aus dem Wald. Die bereitgestellten Müllsäcke wurden gefüllt und zum Schluss auch der Parkplatz vor den Sportanlagen  der Recknitzstadt von Unrat befreit. Der 1. Vorsitzende des Vereins, Uwe Michaelis, bemerkte:“ Es ist natürlich sehr schön, dass sich Erwachsene aufraffen und mitmachen, aber über das Engagement der Jugendlichen freue ich mich ganz besonders.“ Im Anschluss trafen sich alle bei einer Bratwurst und Getränken, beim Laager Caterer Andreas Springer, und ließen den Vormittag zünftig ausklingen.

IMAG0108
Das Foto zeigt die fleißigen Müllsammler mit ihren Ergebnissen.
Foto: Fritz Bartels

Veröffentlicht unter Bemerkenswertes, Vor Ort und Region | Kommentare deaktiviert für Laager Laufgruppe packt mit an